Hendrik Leber im Interview
„Bei 8000 ist für den Dax noch nicht Schluss“

Kaufen Sie jetzt Aktien, rät Hendrik Leber. Der Fondsmanager sieht noch viel Potenzial. Im Interview erklärt er, welche Papiere er kauft, wie er mit Misserfolgen umgeht und warum Warren Buffett völlig verkannt wird.

Herr Leber, der Dax liegt komfortabel über 7.000 Punkten. Müssen Sie Draghi dafür danken?

Ich schaue nicht darauf, was die Notenbanken machen. Das hat auf meine Arbeit keinen Einfluss.

Mir drängt sich der Verdacht auf, dass die kleine Rally an den Märkten vor allem durch das billige Geld der Notenbanken getrieben wird.

Sicherlich, die Notenbanken haben sehr viel Treibstoff in das System geschüttet. Aber wenn ich mir die Aktienmärkte anschaue, dann sehe ich in erster Linie viele günstig bewertete Unternehmen. Gemessen an den Firmengewinnen kann der Dax immer noch zulegen, ohne weiteres um zehn Prozent.

Dann wären wir bei 8

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%