„Iceberg-Orders“ bei der Deutschen Börse
Diskrete Deals unter der Oberfläche

PremiumAktienpakete unbemerkt handeln – das bietet die Deutsche Börse neuerdings Großanlegern, um diese von alternativen Handelsplattformen anzulocken. Doch die sogenannten „Iceberg-Orders“ sind eine Gratwanderung.

FrankfurtEisberge haben ein Imageproblem: Wenn sie nicht gerade schmelzen, sorgen sie mit Schiffskollisionen für Negativschlagzeilen. Jetzt hat die Deutsche Börse eine neue Variante des Eisbergs vorgestellt, die vor allem Vorteile bieten soll – und zwar für institutionelle Investoren, die mit großen Aktienpaketen hantieren.

Mit der „Volume Discovery Order“ (VDO), einer Weiterentwicklung der sogenannten Iceberg-Order („Eisberg“), verspricht die Börse den diskreten Handel großer Aktienpakete. Wie beim Eisberg sieht man dabei nur die Spitze der Order – wie viele Aktien gehandelt werden sollen, bleibt im Verborgenen.

So will die Börse Großanleger von alternativen Handelsplattformen anlocken. „Die Regulatoren wollen den Aktienhandel wieder...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%