Investieren in Iran
Von Automatenzockern und Aktienschnäppchen

PremiumTeherans Börse zittert der Präsidentenwahl am Freitag entgegen. Wird Irans Reformpräsident Ruhani wiedergewählt, dürften die Kurse explodieren – und Anleger durchatmen. Andernfalls droht dem Land eine neue Rezession.

BerlinBlutrot ziehen sich Firmennamen und Kurse über die riesige Anzeigentafel im Handelssaal von Teherans Börse TSE. Darunter wachen die Porträts des Staatsgründers Ajatollah Khomeini und des aktuellen Religions- und Revolutionsführers, Ajatollah Ali Chamenei, streng über die Einhaltung islamischer Sitten. Die zumeist weiblichen Broker sitzen sittlich gekleidet mit schwarzen Kopftüchern und schwarzen Kleidern vor ihren Bildschirmen, nehmen per Mobiltelefon und PC Orders an. „Nicht wundern“, sagt Hamid Rouhbakhsh Amoli Moghadam, der Direktor für internationale Beziehungen der TSE: „Alles wird hier in Rot angezeigt, das ist kein Zeichen fallender Kurse.“ TSE ist mit einer Marktkapitalisierung von gut 100 Milliarden Dollar nach...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%