Investment
Wie nachhaltige Anlagen das Risiko verringern

Ökologische und soziale Aspekte senken das Risiko bei der Geldanlage. Das zeigt eine neue Studie, die die Schwankungsbreite von Depots gemessen hat. Aber: Mehr Sicherheit bedeutet auch weniger Wertsteigerung.

BerlinWer öko-soziale Kriterien bei der Geldanlage beachtet, kann mittel- bis langfristig sein Risiko im Depot stark senken. Allerdings dämpft eine höhere Sicherheit teils das Wertsteigerungspotenzial. Das ergab die erste großangelegte Studie zur Verbesserung existierender Depots durch nachhaltige Investmentfonds, die dem Handelsblatt vorliegt. Tetralog Systems, München, und das Good Growth Institut, Hennef, haben geprüft, ob nachhaltige Anlagen geeignet sind, das Risiko - gemessen anhand der Schwankungsbreite des Depotwerts - zu verringern. Dann würde ein Depot bei Börsenflauten nicht mehr so stark einbrechen.

Meist messen Performancevergleiche nur Renditen. Diese Studie aber analysierte die Risiken anhand 1 000 realer privater Wertpapierdepots mit...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%