Musterdepots
„Für Aktien ist es nie zu spät”

Unsere Autoren beschwören die Hausse: Während Georgios Kokologiannis an die rekordträchtigen US-Aktienmärkte glaubt, hält Alexander Kovalenko diese für überbewertet und setzt mittelfristig auf Aktien aus Südeuropa.
  • 0

Nichts scheint den Aufwärtsdrang an der weltweit richtungsweisenden Wall Street stoppen zu können: Nahezu täglich erklimmen die US-Aktienmärkte neue Rekordstände. Obwohl die Hausse bereits seit über fünf Jahren in Gang ist, liegt der S&P 500 seit Anfang Januar weitere sieben Prozent im Plus.

Und fast ein Dreivierteljahr ist es her, dass der Leitindex bis auf seine sogenannte „200-Tage-Linie“ zurückgefallen ist, die den langfristigen Kurstrend markiert. Die Kurse schwanken seit Monaten kaum noch, die Bären an den Börsen haben längst kapituliert. Als Pessimist gilt schon, wer sich zumindest einen vorübergehenden Rücksetzer vorstellen kann. Willkommen im Juli 2007, in der Endphase der vergangenen Rally - vor dem Ausbruch der Finanzkrise.

Die Situation heute: US-Aktien boomen seit rund fünfeinhalb Jahren. Volatilität? Fehlanzeige. Dafür kennen die Indizes nur eine Richtung und erreichen ständig neue Allzeithochs, so wie auch die Zuversicht der Strategen. Der S&P 500 liegt seit Januar über acht Prozent im Plus. Und mehr als anderthalb Jahre ist es her, dass der marktbreite Index bis an seine 200-Tagelinie zurückgefallen ist. Wie sagte doch einst Mark Twain: Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich.

Kommentare zu " Musterdepots: „Für Aktien ist es nie zu spät”"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%