Nach oben begrenzt
MAN

Alle Welt lobt den Plan, aus MAN und Scania den führenden europäischen Lkw-Hersteller zu schmieden.

Auch niemand der Großaktionäre widerspricht der Logik hinter einer Fusion. VW ist bei beiden Lkw-Herstellern an Bord: mit 18,7 Prozent des Kapitals und 34 Prozent der Stimmrechte von Scania und 15,1 Prozent bei MAN. Die schwedische Holding Investor kontrolliert über einen Kapitalanteil von elf Prozent ein Fünftel der Scania-Stimmrechte. Bis zum 31. Januar läuft noch die Offerte von MAN für Scania. Falls der Plan an der erforderlichen Annahmequote von 90 Prozent scheitert, könnten die Schweden ein Gegenangebot vorlegen. Diese Option sollte die MAN-Aktie zunächst vor Verlusten schützen. Den Kursspielraum nach oben begrenzt aber die jetzt schon hohe Bewertung.


VERGLEICHSRECHNER

mehr

  

Nutzen Sie hier unseren kostenlosen und unabhängigen Service: Wer bietet Ihnen aktuell die besten Zinsen und Konditionen?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%