Premium Nachhaltige Investments Geldanlage mit gutem Gewissen

Bio-Trend im Depot: Anleger investieren zunehmend in Papiere, mit denen nachhaltige Projekte gefördert werden. Der Markt boomt, ist aber noch eine Nische. Ein Investment kann sich lohnen. Was aber heißt nachhaltig?
Nachhaltigkeit ist für immer mehr Anleger wichtig. Quelle: Moment/Getty Images
Sonnenblumenfeld

Nachhaltigkeit ist für immer mehr Anleger wichtig.

(Foto: Moment/Getty Images)

FrankfurtSie sind so etwas wie die Bioäpfel der Finanzbranche: nachhaltige Investments. Nicht nur in den Supermärkten kaufen Kunden immer häufiger Lebensmittel mit dem Öko-Siegel. Auch Anleger investieren vermehrt in Papiere, bei denen sich die Schuldner dazu verpflichten, das Geld ausschließlich für umweltverträgliche und soziale Projekte einzusetzen. „Diese Anlagemöglichkeit ist alles andere als ein Hype“, sagt Asset-Manager Thierry Bogaty vom Pariser Vermögensverwalter Amundi. „Es ist zu einem seriösen Trend geworden.“

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Nachhaltige Investments - Geldanlage mit gutem Gewissen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%