Neue Derivate auf den Latibex Top
Experten sehen Kurschancen in Lateinamerika

Die Börsen Lateinamerikas sind nach den Finanzplätzen in Osteuropa die bisherigen Jahresgewinner. Ein Grund, warum auch der Latibex, die einzige Euro-Plattform für Werte aus dieser Region mit Sitz in Madrid, in diesem Jahr blendend abschneidet.

HB/scm MADRID. Der FTSE-Latibex-All-Share-Index, der insgesamt 34 Unternehmen umfasst, legte im bisherigen Jahresverlauf 23 Prozent zu. Noch besser schnitt jedoch der FTSE-Latibex-Top, der die 15 größten Werte der Börse umfasst und in diesem Jahr fast parallel zum immer noch wesentlich bekannteren US-Referenzindex MSCI-EM-Lateinamerika gelaufen ist. Der Index stieg in diesem Jahr um rund 70 Prozent.

Deutsche Anleger können seit kurzem neun verschiedene Derivate auf den Latibex Top an der Deutschen Börse kaufen. Die Madrider und die Deutsche Börse haben zudem über ihre gemeinsame Tochter Infobolsa mit „Latibex+“ ein Instrument entwickelt, anhand dessen Anleger im Internet (www.latibex.com) den Preis der Aktien mit dem der Ursprungsbörsen vergleichen können. Dennoch glaubt Jordi Fabregat, Dozent für Finanzwissenschaften an der Businessschule Esade, dass der Markt für Privatanleger, „zumindest in Spanien noch nicht entdeckt wurde“. Das werde wohl auch noch etwas dauern.

Für den Latibex sind die Aussichten nach Meinung von Riu Guedes, Broker bei der portugiesischen Espirito Santo Investment, nach vielen Verlustjahren sehr gut. Der Investmentbanker rechnet mit Zuwachsraten des All-Share-Index von mindestens zehn Prozent. „Dazu wird vor allem das wachsende Interesse der institutionellen Anleger beitragen“, sagt der Portugiese. Natürlich profitiert der Latibex derzeit auch von den guten makroökonomischen Aussichten der Region, die insgesamt das Augenmerk der Investoren auf Südamerika lenken.

Seite 1:

Experten sehen Kurschancen in Lateinamerika

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%