Pimco-Fondsmanager Andrew Bosomworth
„Es gibt Grenzen für Trumps Protektionismus“

PremiumAls Pimco-Fondschef für Deutschland verantwortet Andrew Bosomworth 280 Milliarden Dollar. Im Interview spricht er über weitere Zinsschritte der Fed, die Wirksamkeit von Trumps Politik und den hausinternen Streit darüber.

Skeptisch blickt der Wahl-Münchener über den großen Teich auf das, was US-Präsident Donald Trump an Maßnahmen plant. Mit seiner leisen, zurückhaltenden Art äußert der in Neuseeland geborene Fondschef für Deutschland Pimcos unmissverständliche Zweifel, ob Trump die US-Konjunktur nachhaltig befeuern kann. 

Herr Bosomworth, was bedeutet die Entscheidung der US-Notenbank Fed, den Leitzins zu erhöhen? Dass es der US-Wirtschaft prächtig geht?
Ja, am Arbeitsmarkt herrscht quasi Vollbeschäftigung, die Wirtschaft wächst stetig und die Stimmungsindikatoren steigen an.

Der US-Wirtschaft geht es also gut, die Inflation zieht an. Folgt nun ein Zinserhöhungszyklus?
Keiner, der deutlich über 2018 hinausgeht. Wir rechnen mit insgesamt drei Zinsschritten in...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%