Quantitative Analyse
Aktien: Mit Zahlenanalyse zum Erfolg

Eine Bilanz von einem Jahr Aktien-Seismograf zeigt: Vieles in der Krise ließ sich anhand von Daten erahnen. Wenn die Computer Recht behalten, könnten einzelnen Aktien aus den Bereichen Banken, Immobilien, Autos, Freizeit und Tourismus erneut starke Kurseinbrüche bevorstehen.

FRANKFURT. Sie heißen "Data-Checker", sind in der Regel schon dann im Büro, wenn Fondsmanager gerade erst aufstehen und bereiten das auf, was für die Branche der Quantitativen Fondshäuser noch wichtiger ist als für deren Kollegen von der Fundamentalanalyse: Daten, meist anhand einer Unmenge von Zahlen, die zuerst durch diesen menschlichen Filter gehen müssen, ehe sie in riesigen Rechnern in Kauf- und Verkaufsentscheidungen umgesetzt werden.

Aus der ganzen Welt treffen über Nacht in der Frankfurter Dependance von Invesco Daten ein, oft von kleinen und mittelgroßen Unternehmen, deren Namen und von deren Aktie selbst alte Börsenhasen noch nicht gehört haben. Und deren Daten deswegen zuallererst auf Plausibilität und Sinnhaftigkeit geprüft werden müssen. "Seit dem Fall Enron ist hier alles von hoher Qualität", sagt Bernhard Langer, der für Invesco weltweit das Geschäft mit strukturierten Produkten leitet, die ihren Ursprung allein in der Auswertung von Daten durch Computerprogramme haben.

Seit einem Jahr zeigt das Handelsblatt im sogenannten "Aktien-Seismograf" jeweils die Ergebnisse aus einem Universum von 3 000 Aktien weltweit. Diese Aktien werden demnächst außergewöhnliche Kursausschläge nach oben oder nach unten zeigen, lautet die Ansage. Untersucht werden je Aktie die drei kurzfristigen Kriterien Gewinnrevisionen, Dynamik und kurzfristige Trendumkehr sowie die drei langfristigen Indikatoren externe Finanzierung, erwartete Gewinnrendite und relative Stärke. Sind drei der sechs Kriterien erfüllt, erscheint eine Aktie im Seismografen.

Seite 1:

Aktien: Mit Zahlenanalyse zum Erfolg

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%