Streitbare Investoren
Aufmarsch der Unruhestifter

PremiumDer Einstieg des streitlustigen Investors Daniel Loeb beim Schweizer Nestlé-Konzern sorgt auch in Deutschland für Aufregung. Topmanager großer Konzerne fürchten ähnliche Vorstöße – und suchen Rat bei Investmentbankern.

FrankfurtSeine offenen Briefe sind berüchtigt. Wenn Daniel Loeb bei einem Unternehmen einsteigt und schriftlich seine Forderungen an die Topmanager formuliert, bleibt danach zumeist kein Stein auf dem anderen. Seine jüngste Attacke gilt dem Schweizer Nahrungsmittelriesen Nestlé. Freundlich im Ton, aber bestimmt in der Sache, forderte der 55-jährige Chef des Hedgefonds Third Point vor vier Wochen einen Aktienrückkauf, die Veräußerung der Tochter L’Oreal und höhere Ausschüttungen an die Aktionäre. Die Börse reagierte euphorisch, das Management war beunruhigt.

Nestlé ist kein Einzelfall: Die streitbaren Aktionäre aus den USA sind auf dem Vormarsch. Ihre zunehmenden Angriffe treiben auch deutschen Konzernlenkern die...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%