Nachgefragt: Stefan Gresse, bei ABN Amro zuständig für Strukturierte Aktienprodukte
"China bietet Anlegern gute Chancen"

Wie beurteilen Sie das Zertifikate-Angebot in Deutschland?

Gegenwärtig gibt es für jede Strategie ein Zertifikat am Markt, ob es um Kapitalerhaltung, Diversifikation, Risikoabsicherung oder Hebelspekulation geht. Zertifikate eröffnen dem Anleger das gesamte Investment-Universum, das bis vor kurzem nur Profis an den Terminbörsen zur Verfügung stand.

Welche Trends prägten das vergangene Jahr?

Das Jahr 2003 hat die Wiedergeburt von Produkten erlebt, die eine Kapitalgarantie oder ein verbessertes Chance-Risiko-Profil ermöglichen. Eine Sonderkonjunktur erlebten vor allem Hebelzertifikate und Produkte wie Bonus- oder Discount-Zertifikate, die sich auf die Entwicklung der Volatilitäten (erwartete Kursschwankungsbreiten) beziehen. Nach den großen Verlusten im Jahr 2002 und teilweise auch noch im Jahr 2003 stand bei der Mehrheit der Investoren das Bedürfnis nach Kapitalerhalt im Vordergrund. Gefragt waren auch Zertifikate auf Edelmetalle wie auf Gold und Papiere mit eingebauter Währungsabsicherung.

Wie sieht die Produktpalette Ihres Hauses aus?

Unsere Angebotspalette ist breit gefächert, sie reicht von spekulativen Hebelinstrumenten bis hin zu konservativen Zinszertifikaten. Wir werden auch weiterhin Zertifikate auf den Heimatmarkt anbieten; unser Fokus liegt jedoch verstärkt in Asien – und dort insbesondere China. Einen weiteren Schwerpunkt haben wir bei Papieren auf Edelmetalle sowie bei Zertifikaten auf Rohstoffe.

Wer mit Discount-Zertifikaten handelt, sollte ja auch die Volatilitäten berücksichtigen. Welche Entwicklung erwarten Sie?

Die Volatilitäten sind gegenwärtig vergleichsweise hoch. Anleger sollten dieses Niveau nutzen, um attraktive Discount-Zertifikate zu finden; denn je höher die Volatilitäten sind, desto größer ist der bei diesen Papieren eingebaute Rabatt (Discount), damit sind die Kaufpreise also niedriger.

Welche Segmente sind Ihrer Meinung nach für Privatanleger attraktiv?

Aufgrund der Schwäche des Dollars dürften weiterhin währungsgesicherte Zertifikate auf US-Indizes interessant sein. Auch Zertifikate auf Emerging-Markets-Indizes halte ich für attraktiv: Von einer anziehenden Konjunktur in den USA werden in erster Linie die asiatischen Emerging Markets profitieren. Abgesehen davon dürfte das starke Wirtschaftswachstum in China auch die Aktienkurse dort und in den Nachbarländern antreiben, so dass diese Region für Anleger interessant ist.

Die Fragen stellte Kathrin Quandt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%