Bank-of-America-Deutschlandchef Armin von Falkenhayn
„Man muss auch offen über Schwächen reden“

PremiumDer Deutschland-Chef der Bank of America, Armin von Falkenhayn, spricht im Interview über den Vormarsch aktivistischer Investoren und darüber, wie sich Unternehmen gegen Angriffe wehren können.

FrankfurtEs ist eine ungewöhnliche Nachricht, die Armin von Falkenhayn, Deutschland-Chef der Bank of America Merrill Lynch, an diesem Oktobertag zum Interview mit dem Handelsblatt mitbringt. Es geht nicht um sein Alltagsgeschäft, um Zukäufe oder Übernahmen, sondern um eine Personalie. Der ehemalige US-Außenminister John Kerry wird einen Beirat leiten, der die Bank bei politischen und wirtschaftlichen Fragen berät – eine prominente Verstärkung für das Gremium.

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%