Banken
Neuer Vorstand bei der Deutschen Bank

Der Vorstand der Deutschen Bank wird größer. Ein Deutscher zieht in das Gremium ein und soll das Privatkundengeschäft beflügeln. Der Betriebsrat wehrt sich gegen den plötzlichen Umbau. Nicht der einzige Kritiker.

FrankfurtDas neue Führungsduo der Deutschen Bank treibt den Umbau des Top-Managements voran. Nachdem vergangene Woche aus Finanzkreisen bekannt wurde, dass drei enge Vertraute des künftigen Co-Chefs und Top-Investmentbankers Anshu Jain in den Vorstand einziehen, erhält einem „Spiegel“-Bericht zufolge nun auch die deutsche Fraktion Zulauf: In den erweiterten Vorstand (GEC), der künftig 17 statt zwölf Manager umfassen soll, ziehe Christian Ricken ein, der künftig neben Vorstandsmitglied Rainer Neske das Privatkundengeschäft vertreten solle.

Ricken gelte als Neskes rechte Hand und solle vor allem die Integration der Postbank vorantreiben, berichtete das Magazin. Ricken ist Vorstandsmitglied der Tochter Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%