Bankenregulierung
Sonnige Zeiten für Schattenbanken

PremiumDer Finanzstabilitätsrat fordert eine stärkere Regulierung, denn trotz Warnungen wachsen Schattenbanken weltweit weiter: 60 Prozent der Kredite werden außerhalb des Bankensektors vermittelt – nicht nur zum Kundenvorteil.

ZürichDie Warnung vor Gefahren für die Finanzstabilität durch Schattenbanken gehört zum Standardprogramm jedes Finanzpolitikers. Doch in den nationalen Gesetzen spiegelt sich das kaum wider. Dabei setzt der Schattenbanken-Sektor sein Wachstum ungebremst fort. Das geht aus den neuesten Berichten des Finanzstabilitätsrates (Financial Stability Board, FSB) hervor, des Arbeitsgremiums der wichtigsten Aufseher und Notenbanken.

Das FSB definiert Schattenbanken nicht nach einer bestimmten Rechtsform, sondern nach ihrer Tätigkeit: banknahe Geschäfte, die außerhalb von Banken stattfinden, also Kreditvergabe, und die sogenannte Fristentransformation – hier werden kurzfristige Kundeneinlagen zu langfristigen Krediten umgewandelt.

36 Billionen Dollar im Schatten

In einer eng gefassten Definition wuchs der...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%