Barmer-Chef Straub
„Kein Anlass für Prämienausschüttungen“

Die Milliardenreserven der Krankenkassen lassen Versicherte aufhorchen. Dennoch sträubt sich Christoph Straub von der Barmer GEK gegen Bonuszahlungen, sieht aber Reformbedarf bei der Kassen-Finanzierung.

Handelsblatt: Herr Straub, warum kann die Barmer GEK keine Prämie ausschütten? Fehlt Ihnen schlicht der finanzielle Spielraum dazu?

Christoph Straub: Die wirtschaftliche Situation der Barmer GEK entwickelt sich positiv. Angesichts der neuerlich wieder steigenden Leistungsausgaben und dem Wiederaufflammen der Diskussion über eine Reduzierung des Steuerzuschusses zum Gesundheitsfonds haben wir keinen Anlass, über eine Prämienausschüttung zu spekulieren. Stattdessen setzen wir auf Planungssicherheit und Stabilität für unsere Versicherten.

Kritiker sagen, Kassen wie die DAK und die Barmer GEK leisten sich einen zu teuren Verwaltungsapparat mit zu vielen Außenstellen. Sie arbeiten unwirtschaftlich und können daher keine ausreichend hohen Überschüsse erwirtschaften, um einen Teil an ihre Versicherten...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%