BayernLB
Bayerisch, bieder, von Altlasten verfolgt

PremiumEigentlich lief es im Jahr 2014 sehr gut für die BayernLB, das Vorzeigeinstitut des Freistaats. Wären da nicht die zahllosen Prozesse, die für Schlagzeilen sorgen.

MünchenDie aktuelle Jahresbilanz der BayernLB zeigt einmal mehr, welch schwerwiegende Fehler das frühere Management der Landesbank begangen hat. Wegen dieser Altlasten musste der neue Bankchef Johannes-Jörg Riegler jetzt eine Abschreibung in Höhe von rund 1,2 Milliarden Euro verbuchen. Grund dafür: Jene Gelder, die die Bank nach 2007 an ihre damalige österreichische Tochter Hypo Alpe Adria verliehen hatte – und bis heute nicht zurückbekommen hat. Obwohl das Kerngeschäft 2014 ansonsten gut lief, fiel auf diese Weise unter dem Strich ein Jahresverlust von 1,3 Milliarden Euro an.

Dass der Kauf der Hypo Alpe Adria im Jahr 2007 ein teurer Fehler war,...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%