BayernLB
Das Fünf-Milliarden-Loch

PremiumDie marode Hypo Alpe Adria beschert der BayernLB einen riesigen Verlust – und belastet die deutsch-österreichischen Beziehungen. Die Garantien des Bundeslandes Kärnten erweisen sich in der Stunde der Not als wertlos.

Brüssel, FrankfurtDer Chef hatte seinen ersten Auftritt. Er redete von guten Geschäften, lobte blumig sein Haus – und verkündete einen Verlust von sage und schreibe 1,3 Milliarden Euro. Das ist ein Desaster für ein öffentliches Geldinstitut wie die Bayerische Landesbank – und eine Herausforderung für Johannes-Jörg Riegler, den neuen Leiter des Hauses.

In der langen Skandalchronik der BayernLB ist mal wieder die österreichische Hypo Alpe Adria schuld an der Misere. Die Bayern hatten die einstige Kärntner Landesbank 2007 gekauft und sie zwei Jahre später an den Staat Österreich zurückgegeben – der allerdings kürzlich alle Zahlungen an Gläubiger wie die...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%