BdB
Blessing und Kuhn neue Vorstände im Bankenverband

Mit Dorothee Blessing zieht eine Frau in den Vorstand des Bankenverbands BdB ein. Mit ihr wurde Südwestbank-Vorstandssprecher Wolfgang Kuhn gewählt. Auch an der Spitze des Branchenverbandes gibt es eine Veränderung.
  • 0

DüsseldorfDorothee Blessing und Wolfgang Kuhn wurden auf der Delegiertenversammlung neue in den Vorstand des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB) gewählt. Dorothee Blessing, Ehefrau von Ex-Commerzbank-Chef Martin Blessing, ist Investmentbanking-Chefin von JP Morgan in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wolfgang Kuhn ist Sprecher des Vorstands der Südwestbank.

Das Duo folgt auf HSBC-Trinkaus-Chefaufseher Andreas Schmitz, der bis 2013 Präsident des BdB war und Lutz Raettig, Aufsichtsratschef der Deutschland-Dependance von Morgan Stanley. Raettig war 1999 als erster Vertreter einer Auslandsbank in den Vorstand des Bankenverbands eingezogen. Schmitz war seit 2007 Mitglied des Gremiums und stellte als Präsident in seiner Amtszeit zwischen 2009 und 2013 wichtige Weichen.

„Dass der Verband heute so gut aufgestellt ist, ist nicht zuletzt das Ergebnis dieser Neuausrichtung“, betonte Hans-Walter Peters, Präsident des Bankenverbandes und persönlich haftender Gesellschafter der Berenberg Bank.

Auch an der Spitze des BdB gab es eine Veränderung: Der Chef der Essener Nationalbank, Thomas Lange, wurde in das dreiköpfige Präsidium gewählt. Er ist dort wie Deutsche-Bank-Chef John Cryan Stellvertreter von Peters.

Kommentare zu " BdB: Blessing und Kuhn neue Vorstände im Bankenverband"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%