BHF-Interimschef Alexander Mettenheimer
Bankier wider den Zeitgeist

PremiumAlexander Mettenheimer ist ein Privatbanker der alten Schule. Der neue Interimschef der BHF-Bank tritt selbstbewusst auf und schreckt nicht vor unpopulären Entscheidungen zurück. Ein Portrait.

FrankfurtEs war nur ein kurzer Auftritt, den Alexander Mettenheimer der Mannschaft der BHF-Bank auf der Mitarbeiterversammlung am Mittwoch bot. Nach dem dramatischen Abgang seines Vorgängers Björn Robens gehe es erst einmal darum, die Gemüter zu beruhigen, heißt es aus der Bank. Außerdem habe Mettenheimer ja noch gar keine Zeit gehabt, sich zu sortieren. Aber die verunsicherten BHF-Banker bekamen doch zumindest ein  Gefühl dafür, wer nun als Interimschef die Geschicke des Frankfurter Traditionshauses vorerst leiten wird.

Mettenheimer ist ein Privatbankier der alten Schule. Neun Jahre lang, bis 2010, führte er als persönlich haftender Gesellschafter die Geschicke des Münchener Bankhauses...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%