BNP Paribas
Behörden ermitteln wegen Insiderhandel

Wegen Verstößen gegen US-Sanktionen wurde gegen BNP Paribas im Juni eine Rekordstrafe verhängt. Nun haben Behörden Ermittlungen wegen des Verdachts auf Insiderhandel eingeleitet. Ins Visier geraten sind drei Top-Manager.

ParisDie französische Justiz hat Vorermittlungen bei der Großbank BNP Paribas SA aufgenommen. Es geht um den Vorwurf des Insiderhandels.

Die Untersuchung habe Anfang November begonnen und es sei noch zu früh, um bestimmen zu können, welche Personen betroffen sein könnten, sagte ein Justizsprecher in Paris telefonisch gegenüber Bloomberg News. Weitere Einzelheiten wollte er nicht nennen. Die Strafverfolger können die Ermittlungen einstellen, wenn sie keine Anhaltspunkte für Fehlverhalten finden.

BNP Paribas war im Juni wegen Verstößen gegen Sanktionen der USA gegenüber Ländern wie Iran, Sudan und Kuba eine rekordhohe Geldbuße von 8,97 Mrd. Dollar auferlegt worden. Die französische Zeitschrift „Le...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%