Chinesischer Konzern
Bafin untersucht Deutsche-Bank-Großaktionär HNA

PremiumHat der chinesische Konzern falsche Stimmrechtsangaben beim Einkauf bei der Deutschen Bank gemacht? Die Finanzaufsicht Bafin soll derzeit die Vorgänge vom Frühjahr untersuchen. HNA hat bereits Ärger in der Schweiz.

BerlinDie Kritik der Schweizer Übernahmebehörde am chinesischen Mischkonzern HNA hat nun ein Nachspiel in Deutschland: Die Finanzaufsicht Bafin prüft, ob das Unternehmen, das knapp zehn Prozent an der Deutschen Bank hält, korrekte Angaben bei seiner Stimmrechtsmitteilung gemacht hat. Insider bestätigten einen entsprechenden Bericht der „Süddeutschen Zeitung“. Die Bafin nimmt dazu nicht Stellung.

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%