Commerzbank plant Riesen-Kreditverkauf
Blessings „Project Octopus”

Sie will sich endgültig von altem Ballast befreien: Die Commerzbank will offenbar spanische Immobilien-Kredite schnell abgeben. Bis Anfang März sollen Bieter noch Zeit haben.
  • 3

FrankfurtDie Commerzbank will offenbar Kredite im großen Stil abstoßen. Die Nummer zwei unter den deutschen Banken hat Kreisen zufolge für den 2. März eine Frist gesetzt, bis zu der Käufer indikative Gebote für die verbliebenen Immobilien-Kredite in Spanien abgeben sollen. Das Vorhaben trage den Namen „Project Octopus”. Ein Sprecher der Bank wollte keinen Kommentar abgeben.

Die Commerzbank ist gerade dabei, ihre Sparten für die Finanzierung von Immobilien und Schiffen abzuwickeln – um sich künftig stärker auf Bankdienstleistungen für Unternehmen und Privatkunden zu konzentrieren. Im Jahr 2009 hatte der Konzern mit Sitz in Frankfurt ein staatliches Hilfspaket im Umfang von 18,2 Milliarden Euro erhalten.

Commerzbank-Chef Martin Blessing hat derzeit gut lachen: Der Aktienwert hat sich seit Juli mehr als verdoppelt. Dahinter standen nicht zuletzt Spekulationen von Anlegern, die Bank bekomme ihre Finanzen in den Griff – nach fünf Kapitalerhöhungen in vier Jahren.

Bereits im Juli hatte die Commerzbank fünf Milliarden Euro an britischen Immobilienkrediten an Wells Fargo und Lone Star veräußert. Die Transaktion erfolgte mit einem 3,5-prozentigen Abschlag auf den Buchwert.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Commerzbank plant Riesen-Kreditverkauf: Blessings „Project Octopus”"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Jetzt wo die Investoren wissen,dass die Commerzbank unbedingt bis März verkaufen will oder muss,werden sie den Preis drücken.
    Was ist in den letzten 12 Monaten nicht alles spekuliert worden,die Übernahme durch eine große ausländische Bank sollte laut "Insidern" schon im letzten Herbst abgeschlossen sein.Nichts ist passiert.Alles heiße Luft.Was bleibt ist ein KGV von 100-10 mal mehr als bei Banken üblich.

  • Sale,
    Wie kann man was verkaufen, was man nicht einmal unter Kontrolle hatte ???
    Das die Coba an Wells Fargo und Lon Star mit 3,5 Prozent Abschlag verkaufte, wer daran glaubt wird selig.
    Der Abschlag wird bedeutend höher liegen, als wie offiziell hier angegeben worden ist.
    Steuertricks noch nicht mit einbezogen. Dass die Amerikaner sich mit diesem Abschlag zufrieden gegeben haben, wird stark bezweifelt.
    Nun ja, wen die Journalisten des HB das Glauben, ist Ihnen dahin gestellt.

  • Es gehört sehr viel unternehmerisches und finanztechnisches Können dazu, faule Kredite mit noch mehr Verlust abzustoßen. Eigentlich müssten die Gehälter der Vorstandsmitglieder dafür erhöht werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%