Commerzbank-Tochter
Analysten erwarten 2013 Gewinnrückgang bei Comdirect

Die Commerzbank-Tochter Comdirect rechnet mit einem Gewinnrückgang um neun Prozent. Experten gehen von einem Vorsteuergewinn von 84,2 Millionen Euro aus. Vor allem beim Zinsüberschuss muss Comdirect Einbußen verkraften.
  • 0

FrankfurtDie Commerzbank -Tochter Comdirect muss nach den Erwartungen von Analysten in diesem Jahr mit einem Gewinnrückgang um neun Prozent rechnen. Von Reuters befragte Experten gehen im Schnitt von einem Vorsteuergewinn von 84,2 Millionen Euro für das Gesamtjahr aus. 2012 waren es 92,3 Millionen Euro. Auch bei der Dividende machen sie sich auf einen Rückgang auf 40 von 56 Cent gefasst. Vor allem beim Zinsüberschuss muss Comdirect Einbußen verkraften. Comdirect will am Mittwoch über die Entwicklung im zweiten Quartal berichten.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Commerzbank-Tochter: Analysten erwarten 2013 Gewinnrückgang bei Comdirect"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%