Commerzbank-Vorstand
Kassow wechselt zur Oldenburgischen Landesbank

Auf eigenen Wunsch wechselt Commerzbank-Vorstand Achim Kassow zur Oldenburgischen Landesbank. Nachfolger als Vorstand für das Osteuropageschäft wird Ulrich Sieber.
  • 1

FrankfurtNach mehr als sechs Jahren im Vorstand der Commerzbank wechselt Achim Kassow (44) auf eigenen Wunsch zur Oldenburgischen Landesbank. Der Aufsichtsrat der Commerzbank habe Kassows Wunsch am Donnerstag entsprochen, ihn zum 12. Juli von seinem Vorstandsmandat zu entbinden, teilte das staatlich gestützte Institut in Frankfurt mit. Nachfolger als Vorstand für das Osteuropageschäft wird Ulrich Sieber (45), der bereits für das Segment Personal und Integration verantwortlich zeichnet.

Kassow werde bei der zur Allianz gehörenden Oldenburgischen Landesbank das Amt des Vorstandssprechers übernehmen. Die Oldenburgische Landesbank ist nach den Angaben die größte private Regionalbank Deutschlands. Sie bietet Bankdienstleistungen für Kunden und Vertreter der Allianz in Deutschland an.

Kassow war seit November 2004 Vorstand der Commerzbank. Der Aufsichtsratsvorsitzende Klaus-Peter Müller sagte: „Achim Kassow hat wichtige Beiträge zum Erfolg der Bank geleistet. Er hat die strategischen Desinvestitionen im Asset Management vorgenommen, unsere Marktposition im Privatkundengeschäft deutlich ausgebaut und mit unserem Geschäft in Mittel- und Osteuropa den Turnaround erreicht.“ Diplom-Bankbetriebswirt Ulrich Sieber gehört dem Vorstand seit 1. Juni 2009 an. Commerzbank-Chef Martin Blessing sagte: „Mit Ulrich Sieber geht die Verantwortung für das Osteuropageschäft an einen erfahrenen und fachkundigen Vorstandskollegen, der seine Kompetenz schon in vielen herausfordernden Situationen unter Beweis gestellt hat.

 

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Commerzbank-Vorstand: Kassow wechselt zur Oldenburgischen Landesbank"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Herr Kassow wurde sozusagen weggelobt.Die geforderte 1 Millon € Abfindung
    für schlechte Leistung als Leiter des Privatkunden Geschäft hatte er ja nicht erhalten.Herr Kassow hat hat wie viele seiner Kollegen gern geschwätzt und nichts gehalten eben ein Blender.Unterschrieben hat er alles was Ihm vorgelegt wurde
    ob richtig oder falsch.Ich beglückwünsche den neuen Arbeitgeber schon jetzt für den Einkauf einer solchen FEIFE!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%