Deutsche Bank
Im Libor-Skandal steigt der Druck

PremiumDer New Yorker Finanzaufseher Benjamin Lawsky schaltet sich in Ermittlungen gegen die Deutsche Bank wegen Libor-Manipulationen ein. Das deutet auf eine baldige Strafzahlung hin.

New YorkIn die Ermittlungen gegen die Deutsche Bank wegen Manipulationen des Londoner Referenzzinses Libor kommt Bewegung. Benjamin Lawsky, der Finanzaufseher für den Staat New York, hat sich in die in den USA bislang vor allem vom Justizministerium geführten Ermittlungen eingeschaltet. Diese Information der „Financial Times“ wurde in Finanzkreisen bestätigt.

Damit könnte eine Einigung in der seit mehreren Jahren laufenden Untersuchung näher rücken. Denn wenn Lawskys Behörde sich in Ermittlungen einschaltet, bedeutet das häufig zweierlei: Es wird teuer, und die Strafzahlung ist nicht mehr fern. So kassierte der Aufseher kürzlich den Löwenanteil einer Milliarden-Strafe, die die Commerzbank wegen Sanktionsverstößen zahlen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%