Premium Deutsche Börse Carsten Kengeter will kämpfen

Der Börsenchef will die Affäre um seine Aktienkäufe hinter sich bringen. Doch unterhalb des Vorstands hat das Stühlerücken bereits begonnen: Die Deutsche Börse hat sich von Risikomanager Marcus Thompson getrennt.
Bis Ende September will er den Ärger um Insiderkäufe hinter sich haben. Quelle: AP
Carsten Kengeter, Chef der Deutschen Börse

Bis Ende September will er den Ärger um Insiderkäufe hinter sich haben.

(Foto: AP)

FrankfurtIn seiner Freizeit läuft Carsten Kengeter Doppel-Marathons im Gebirge und ultralange Skitouren. Und auch beruflich ist er ein Kämpfer: Die öffentliche Kritik, die seit Monaten auf ihn einprasselt, setzt dem 50-Jährigen zwar zu. Doch die Brocken hinzuwerfen ist für den langjährigen Investmentbanker offenbar keine Option.

 

Mehr zu: Deutsche Börse - Carsten Kengeter will kämpfen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%