Deutsche-Börse-Chef Carsten Kengeter
„Es war meine moralische Pflicht, dieses Angebot anzunehmen“

PremiumCarsten Kengeter, Chef der Deutschen Börse, spricht bei „Banken im Umbruch “ über umstrittene Aktienkäufe, Fehler bei der geplatzten Fusion mit der LSE, weitere Zukäufe ¬ und über seinen Nachbarn Boris Becker.

FrankfurtDer Druck auf Carsten Kengeter groß. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt gegen ihn wegen des Verdachts auf Insider-Handel. Die Börsenaufsicht will seine Zuverlässigkeit als Vorstandschef prüfen. Und sein Ende März auslaufender Vertrag wurde immer noch nicht verlängert. Seinen Auftritt bei Handelsblatt-Konferenz „Banken im Umbruch“ abzusagen, kam für den 50-Jährigen dennoch nicht in Frage. Am Donnerstag stellte er sich auf der Bühne den Fragen von Daniel Schäfer, dem Leiter der Handelsblatt-Finanzzeitung.

Herr Kengeter, was haben sie am 23. Juni 2016 gedacht, nachdem sie das Ergebnis des Brexit-Referendums gehört haben?
Da sind wir alle etwas überrascht worden. Es gab einen gewissen Unglaube...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%