Deutschlands Banken müssen sparen
Das große Filialsterben

PremiumDeutschlands Banken ziehen sich reihenweise aus der Fläche zurück, um Kosten zu senken. In den nächsten zwei Jahren könnten 10.000 Filialen dichtmachen. Für die Institute ist es ein Balanceakt.

Frankfurt, BerlinSie leiden unter niedrigen Zinsen, Digitalisierung und hohen Kosten. Die Folge: Deutschlands Banken schließen massenhaft unrentable Filialen. Allein das größte Geldhaus der Republik, die Deutsche Bank, wird rund ein Viertel von insgesamt 723 Filialen schließen. Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken wollen ihre Präsenz in der Fläche sichern, doch auch sie sparen kräftig. Allein sie haben seit Jahresbeginn das Aus von 500 Geschäftsstellen angekündigt, wie eine Handelsblatt-Auswertung zeigt.

Zum Jahreswechsel unterhielten die deutschen Banken insgesamt noch rund 34 000 Zweigstellen, wie Daten der Bundesbank zeigen. Doch viele davon dürften in den kommenden Jahren für immer schließen. „Ich rechne damit, dass...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%