Devisenmanipulation
Das Kartell der Chatter

Das US-Justizministerium bringt drei ehemalige Devisenhändler wegen Manipulationen von Devisenkursen vor Gericht. Ihnen die mutmaßlichen Vergehen nachzuweisen, wird allerdings sehr schwierig werden.

LondonSie fühlten sich offenbar als Teil einer verschworenen Gemeinschaft. „Das Kartell“ und „Die Mafia“ nannten sie sich: Devisenhändler internationaler Großbanken, die sich in Online-Chatforen regelmäßig über Entwicklungen auf dem Währungsmarkt besprachen und dabei wohl auch massiv gegen Regeln verstoßen haben sollen. Das bringt jetzt einstige Mitglieder der Chatgruppen vor Gericht.

Das US-Justizministerium hat am Dienstag drei ehemalige Währungshändler von Citigroup, Barclays und JP Morgan angeklagt. Sie hätten sich zwischen Dezember 2007 und Januar 2013 zusammengetan, um Dollar-Euro-Kurse zu manipulieren, teilte die Behörde mit. Das Zusammenwirken habe dazu geführt, dass sie sich auf unfaire Art und Weise Vorteile verschafft...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%