Donald Trump
Fed-Vize sorgt sich um US-Haushaltspolitik

Aus den Reihen der US-Notenbank ist hinsichtlich der Entwicklung der amerikanischen Haushalspolitik Unsicherheit zu spüren. Zusätzlich schüren Trumps Vorhaben, die Regulierungen der Banken zu lockern, Ängste der Fed.

CoventryDer Vizechef der US-Notenbank hat sich über die Entwicklung der amerikanischen Haushaltspolitik unter dem neuen Präsidenten Donald Trump besorgt geäußert. „Es gibt deutliche Unsicherheit über das, was kommen wird“, sagte Fischer am Samstag auf einem Wirtschaftskongress im britischen Coventry auf eine entsprechende Frage. „Ich glaube nicht, das jemand etwas genaues weiß. Es ist ein Prozess, in den sowohl die Regierung als auch der Kongress eingebunden sind.“

Daher halte sich die Fed im Moment strikt an das, was sie als ihre gesetzliche Aufgabe ansehe: Vollbeschäftigung anzustreben und die Inflationsrate an die Marke von zwei Prozent zu bringen.

Fischer sagte zudem,...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%