Premium Dorothee Blessing wird BdB-Vorstand Die Eiserne Lady des Bankings

Sie ist bestens vernetzt und extrem ehrgeizig: Die Deutschland-Chefin von JPMorgan zieht in den Vorstand des Bankenverbands ein. Damit tritt sie auch in die Fußstapfen ihres Mannes Martin.
Bestens vernetzt, extrem ehrgeizig. Quelle: Thomas Einberger für Handelsblatt
Dorothee Blessing

Bestens vernetzt, extrem ehrgeizig.

(Foto: Thomas Einberger für Handelsblatt)

FrankfurtDavos, im Januar. Auf den Gängen des Luxushotels Belvedere plaudert Dorothee Blessing mit einem Schweizer Großunternehmer, da stößt ihr oberster Boss Jamie Dimon hinzu. Der CEO der mächtigen US-Großbank JP Morgan begrüßt sie mit Wangenküsschen, dann wird in der hochkarätigen Runde über Politik geplaudert.

In solchen Momenten zeigt sich, warum die 49-Jährige als Powerfrau der hiesigen Bankenwelt gilt. Sie ist bestens vernetzt, hochdiszipliniert und extrem ehrgeizig. Drei der Gründe, warum sie es bei JP Morgan nicht nur an die Spitze des Deutschland-Geschäfts, sondern auch zur Vizechefin des europäischen Investmentbankings geschafft hat.

 

Mehr zu: Dorothee Blessing wird BdB-Vorstand - Die Eiserne Lady des Bankings

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%