Ermittlungsverfahren
UBS strebt Vergleich mit deutscher Justiz an

Die UBS pokert um einen Deal mit der Staatsanwaltschaft Bochum. Die Schweizer Großbank versucht eine Einstellung des Verfahrens wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung zu erreichen. Die UBS bietet demnach Geld und Namen.

ZürichDie Schweizer Großbank UBS steht vor schwierigen Verhandlungen mit der Staatsanwaltschaft Bochum. Diese ermittelt seit 2012 gegen Mitarbeiter der Bank wegen des Verdachts der Beihilfe zur Steuerhinterziehung. Nach Informationen des Handelsblatts (Freitagausgabe) aus banknahen Kreisen will UBS in Vergleichsgesprächen die Einstellung des Verfahrens erreichen.

Neben einer Geldbuße in Millionenhöhe ist dafür erforderlich, dass ein UBS-Manager namentlich die Verantwortung für die gesetzeswidrigen Handlungen übernimmt. UBS hat bereits eine Liste der Manager zusammengestellt, die in dem fraglichen Zeitraum eine leitende Funktion im Deutschland-Geschäft innehatten. UBS wollte auf Anfrage zu der Angelegenheit keine Angaben machen. Die Liste sei streng vertraulich.

Zu den...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%