EU-Finanzaufsicht
Mehr Macht für die Kontrolleure

PremiumDie Brüsseler Kommission stärkt die europäischen Finanzaufseher, vor allem die Wertpapierbehörde Esma bekommt mehr Befugnisse. Dies stößt nicht überall auf Zustimmung.

BrüsselDie EU-Kommission will die europäische Finanzaufsicht stärker zentralisieren: Die drei Behörden Eba (Banken), Esma (Börsen) und Eiopa (Versicherungen) sollen sich von den nationalen Aufsichtsbehörden lösen und zusätzliche Befugnisse erhalten. Das sieht ein EU-Richtlinienentwurf vor, den Kommissionsvize Valdis Dombrovskis am Mittwoch gestellt hat. „Eine stärker integrierte Finanzaufsicht“ könne dabei helfen, die teils immer noch national abgeschotteten Finanzmärkte europaweit „mehr als bisher zu vernetzen“, sagte Dombrovskis in Brüssel.

Die drei Behörden sollten „unabhängiger von nationalen Interessen entscheiden“, erklärte die Kommission. An der Spitze der Behörden sollten deshalb demnächst neue „Direktorien mit hauptamtlichen Mitgliedern“ stehen. Auch finanziell will die Kommission die drei...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%