Premium EY-Studie Neue Kräfteverhältnisse in der Vermögensverwaltung

Laut einer aktuellen Studie ändert sich der Markt mit vermögenden Privatkunden erheblich. Die Banken müssen sich stärker auf die attraktivsten Regionen konzentrieren. Zu den bisherigen Verlierern gehört die Deutsche Bank.
Parallel zum Vermögenswachstum in den Schwellenländern gewinnen auch die Banken aus dieser Region an Gewicht. Quelle: Bloomberg
Yachten in Asien

Parallel zum Vermögenswachstum in den Schwellenländern gewinnen auch die Banken aus dieser Region an Gewicht.

(Foto: Bloomberg)

FrankfurtEs ist ein Wandel, der sich langsam, aber unaufhaltsam vollzieht. In den aufstrebenden Volkswirtschaften in Asien und im Nahen Osten entsteht eine immer größere Mittelschicht, und die Zahl vermögender Privatkunden nimmt zu. Daher sollte gerade auf diesen Ländern der Fokus der Vermögensverwalter legen – und zwar stärker denn je, fordert eine am Donnerstag erschienene Studie der Beratungsgesellschaft EY.

 

Mehr zu: EY-Studie - Neue Kräfteverhältnisse in der Vermögensverwaltung

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%