EZB-Notgelder
Griechische Banken am Tropf

PremiumSeit dem Wahlsieg der Syriza-Partei hat sich der Druck auf die griechischen Banken stark erhöht. Die EZB hält die Athener Kreditinstitute mit Notgeldern über Wasser – aber wie lange noch?

AthenFür die griechischen Banken wird die Luft immer dünner. Während die vor drei Wochen gewählte Links-rechts-Regierung mit den Gläubigern Griechenlands um Schuldenerleichterungen, Reformauflagen und neue Finanzhilfen ringt, bekommen viele Bankkunden kalte Füße und ziehen ihre Gelder ab.

Eine Schlüsselrolle spielt die Europäische Zentralbank (EZB): Sie hält die griechischen Banken, die von der regulären Finanzierung quasi abgeschnitten sind, mit Notfallkrediten, sogenannten ELA-Hilfen, über Wasser. Am Mittwoch berät der EZB-Rat über eine Verlängerung der Nothilfen. Das macht das Treffen der Euro-Finanzminister an diesem Montag für alle Akteure so spannend.

Die Verhandlungen über eine Verlängerung des Hilfsprogramms gelten als schwierig. Ein Durchbruch...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%