Finanzbranche in der Krise
Italienische Verhältnisse

PremiumFrüher einmal gab es in Italien einen soliden Kapitalismus, getragen von einigen großen und vielen mittleren Unternehmen wie auch von imposanten Staatsholdings, die System und Land zusammenhielten. Doch das ist vorbei.

RomIm Zentrum dieses Netzes stand die Mediobanca, nach dem Krieg gegründet und bis heute die größte Investmentbank Italiens. Ihre Adresse in Mailand ist die Piazzetta Cuccia, benannt nach dem legendären Bankchef Enrico Cuccia. Ohne ihn lief kein Industriedeal im Land ab, egal wer gerade in Rom regierte.

Doch die Zeiten geheimer Absprachen in Hinterzimmern sind so gut wie vorbei oder die Mauscheleien sind zumindest deutlich schwieriger zu verheimlichen. Schuld daran ist die Dauerkrise des italienischen Finanzsystems, bei deren Bewältigung längst nicht mehr nur nationale Kartellbehörden und Aufseher mitmischen sondern auch die EU-Kontrolleure aus Brüssel, und so wird die...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%