Premium Finanzmarktregulierung Anstrengender Endspurt für die EU-Kommission

Im letzten Jahr ihrer Amtszeit dreht die EU-Kommission noch einmal richtig auf: Für Banken, Fintechs und Investmentfonds sind neue Vorschriften, aber auch zahlreiche Erleichterungen geplant. Zeit bleibt noch bis Mai.
Die EU-Kommission hat ambitionierte Pläne. Quelle: Photolibrary/Getty Images
Grand-Place in Brüssel

Die EU-Kommission hat ambitionierte Pläne.

(Foto: Photolibrary/Getty Images)

BrüsselFür die von Jean-Claude Juncker geführte EU-Kommission beginnt eine entscheidende Phase: Neue Gesetzesvorhaben müssen spätestens bis Mitte dieses Jahres auf den Tisch. Sonst können sie bis zur Europawahl im Mai 2019 nicht mehr beschlossen werden. Was danach geschieht, ist ungewiss, denn dann tritt eine neue EU-Kommission ihr Amt in Brüssel an.

Juncker und seine Leute wollen daher nun ihre letzte Chance nutzen. Das gilt insbesondere für Valdis Dombrovskis, der für die Finanzmarktregulierung zuständig ist. Der Lette bringt mit seinem Tatendrang alle Beteiligten an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Finanzmarktregulierung - Anstrengender Endspurt für die EU-Kommission

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%