Premium Folgen der EZB-Anleihekäufe für Firmen Gefährliche Geldschwemme

Jede Woche kauft die EZB für knapp zwei Milliarden Euro Firmenschulden auf. Die Anleihen von 200 Konzernen stehen in ihren Büchern, darunter der halbe Dax. Doch wenn die Zinsen steigen, könnten manche zusammenbrechen.
Die Geldschwemme der EZB verleitet Unternehmen womöglich zu (überteuerten) Übernahmen. Quelle: Corbis/Getty Images
Kein Ende der Geldflut

Die Geldschwemme der EZB verleitet Unternehmen womöglich zu (überteuerten) Übernahmen.

(Foto: Corbis/Getty Images)

DüsseldorfWenn sich am Donnerstag die Währungshüter der EZB treffen, rechnet niemand mit einem Ende der Geldflut. Die Zinsen dürften bei null bleiben. Auch können die Staaten davon ausgehen, dass ihnen die EZB weiter monatlich Anleihen in Höhe von 60 Milliarden Euro abkauft.

 

Mehr zu: Folgen der EZB-Anleihekäufe für Firmen - Gefährliche Geldschwemme

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%