Fusions-Boom in den USA
Wie Investmentbanken von Übernahmen profitieren

Fusionen und Übernahmen steuern in den USA auf ein Rekordniveau zu – in diesem Jahr jagt ein Riesen-Deal den nächsten. Vor allem die Investmentbanken profitieren fast immer, wenn das Übernahmekarussell rotiert.

New YorkDie Zinsen sind niedrig, die Firmenkassen gefüllt – und die Aktionäre wollen Action sehen: Die Kombination aus billigem Geld, boomenden Börsen und Wachstumsdruck heizt das Fusionsfieber in den USA an. Dank des starken Dollar und der hohen Geldreserven im Ausland steigen auch die Zukäufe der US-Investoren in Europa kräftig. Weltweit rollt eine Übernahmewelle wie seit 2007 – am Vorabend der Finanzkrise – nicht mehr. Ist das ein gutes oder schlechtes Zeichen?

In den Vereinigten Staaten vergeht derzeit kaum eine Woche ohne Großübernahme. Der Medienriese Charter Communications will Time Warner Cable für über 50 Milliarden Dollar schlucken. Heinz Ketchup...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%