Generali Deutschland
Signore L. auf Sparkurs

PremiumBeim deutschen Versicherer Generali wird seit Antritt von Giovanni Liverani gespart. In Meetings gibt es nun Wasser statt Säfte. Doch auch das Management ist nicht vor den Maßnahmen sicher. Der neue Chef hat ein großes Ziel.

MünchenSeit rund zehn Monaten ist Giovanni Liverani der neue Mann an der Spitze des Versicherungskonzerns Generali Deutschland. Vor allem für die Mitarbeiter hat sich seitdem viel geändert – nicht zuletzt, weil der 51-Jährige zahlreiche Manager vor die Tür setzte und die Zentrale von Köln nach München verlegte. Nicht etwa in ein edles oder zentrales Viertel, sondern ins eher verrufene Neuperlach.

Bis ins kleinste Detail schaut der gebürtige Italiener, wo Kosten gespart werden können. Selbst bei Besprechungen stehen so keine Fläschchen mit leckeren Säften mehr auf dem Tisch: ein, zwei große Plastikflaschen mit Wasser einer lokalen Marke müssen reichen. „Wir...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%