Goldman Sachs
Der Traum von der europäischen Investmentbank

PremiumDie Deutsche Bank ist im Vergleich zum US-Konkurrenten weniger profitabel. Der Vorsprung der Goldmänner könnte sich sogar noch vergrößern.

FrankfurtZahlen sprechen oft eine klare Sprache. Im Falle der Investmentbanking-Sparte der Deutschen Bank zeigen sie, wie weit Wunsch und Wirklichkeit auseinanderklaffen. Falls sich das Geldhaus bei der Suche nach einer neuen Strategie für die Abspaltung des kompletten Privatkundengeschäfts entscheiden sollte, sehen sich einige Investmentbanker mit der verbleibenden Unternehmerbank schon zum Goldman Sachs Europas aufsteigen. Beide hätten dann dasselbe Geschäftsmodell.

Doch der erste Eindruck täuscht. Die Goldmänner bleiben den Deutschbankern auch dann noch voraus. Wie die Top-Analysten um Huw van Steenis von Morgan Stanley ausgerechnet haben, konnten die Investmentbanking-Abteilungen beider Häuser 2014 im wichtigen Handelsgeschäft mit Anleihen, Devisen und Rohstoffen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%