Großbank
BNP senkt Boni drastisch

Frankreichs größte Bank BNP Paribas hat ihr Budget für Bonuszahlungen an Händler und Banker mehr als halbiert.
  • 0

ParisAus einer am Montag veröffentlichten Pflichtmitteilung des Kreditinstituts geht hervor, dass künftig 488,7 Millionen Euro im Jahr für Boni zur Verfügung stehen, 52 Prozent weniger als zuvor. Dagegen stieg die Summe für Grundgehälter um 1,2 Prozent auf 499,2 Millionen Euro. Dies entspreche dem Branchentrend und sei notwendig, um Talente zu binden, heißt es in der Mitteilung.

Französische Banken wie BNP Paribas und Societe Generale warten mit Spannung auf die Pläne des künftigen Präsidenten Francois Hollande, der nach seinem Wahlsieg Mitte Mai sein Amt antreten wird. Der Sozialist hatte im Wahlkampf versprochen, Vergütungen im Finanzsektor stärker zu kontrollieren und die Gewährung von Aktienoptionen auf Start-up-Unternehmen zu beschränken.

Kommentare zu " Großbank: BNP senkt Boni drastisch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%