HNA-Angebot für Allianz
Ein chinesischer Flirt

PremiumDer Deutsche-Bank-Aktionär HNA hat auch einen Einstieg bei der Allianz durchgespielt. Ein Deal kam aus mehreren Gründen nicht zustande. Doch die Offerte zeigt, wie groß die Ambitionen der Chinesen sind.

FrankfurtWenn das Ziel heißt, den Allianz-Konzern ins rechte Licht zu rücken, ist Oliver Bäte nicht um kernige Sprüche verlegen. Die Allianz sei im schwierigen Kapitalmarktumfeld ein sicheres Investment, wirbt der Vorstandschef des Dax-30-Konzerns gern um Investoren. Und den Hinweis, dass Sicherheit immer etwas Langweiliges habe, konterte Bäte im vergangenen Jahr: „Ja, aber langweilig ist im Moment echt sexy.“ Es sind Sätze, die offensichtlich rund 8.000 Kilometer entfernt in China auf fruchtbaren Boden gefallen sind. Nach Angaben aus informierten Kreisen hat der chinesische Deutsche-Bank-Großaktionär HNA vor einigen Monaten einen Einstieg bei Europas größtem Versicherer durchgespielt. „Sie haben kurz angeklopft...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%