Premium HNA-Stiftungschef Philipp Rösler „Es war verlockend“

Der ehemalige Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler lenkt seit Anfang Dezember die Stiftung des chinesischen HNA-Konzerns, Großaktionär der Deutschen Bank. Im Interview verrät er, was ihn an der Aufgabe reizt und was er mit den Mitteln vorhat.
Der frühere Vizekanzler greift auf sein Netzwerk zurück. Quelle: imago/ITAR-TASS
Stiftungschef Philipp Rösler

Der frühere Vizekanzler greift auf sein Netzwerk zurück.

(Foto: imago/ITAR-TASS)

FrankfurtPhilipp Rösler hat sich die feinste Gegend in New York als Sitz für seinen neuen Arbeitgeber ausgesucht. Von seinem Fenster aus sieht er das Helmsley- und das Metlife-Building, zwei der berühmtesten Gebäude in Midtown Manhattan. Ganz in der Nähe residieren auch die Vereinten Nationen, mit denen der ehemalige deutsche Vizekanzler eng zusammenarbeiten will.

Herr Rösler, was hat Sie bewegt, ihre Position beim Weltwirtschaftsforum gegen die Leitung einer Stiftung einzutauschen, die mit der chinesischen Unternehmensgruppe HNA verbunden ist?
Es war verlockend, eine neue globale Organisation aufzubauen und ihre Ausrichtung bestimmen zu können.

 

Mehr zu: HNA-Stiftungschef Philipp Rösler - „Es war verlockend“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%