Hypo-Vereinsbank
HVB findet neuen Firmenkundenchef

Gleich zwei Vorstände muss die Münchner Hypo-Vereinsbank ersetzen, das teilte der Konzern im vergangenen Monat mit. Jetzt sickerte der Name von einem der Kandidaten für die frei gewordenen Stellen durch.

FrankfurtTheodor Weimer, der Chef der Münchner Hypo-Vereinsbank, wollte erst gar keine Unsicherheit zulassen. Als er Ende Juli bekannt gab, dass die Tochter des italienischen Finanzkonzerns Unicredit gleich zwei Vorstände ersetzen muss, verkündete er zugleich, dass die Nachfolger schon gefunden seien. Allerdings müssen die beiden Kandidaten noch von der Finanzaufsicht und vom Aufsichtsrat abgenickt werden. Deshalb nannte Weimer keine Namen.

Jetzt sickerte einer der Kandidaten durch. Nach Informationen aus Finanzkreisen haben sich Vorstand und Aufsichtsrat auf Robert Schindler als neuen Firmenkundenchef geeinigt. Schindler wird die Nachfolge von Lutz Diederichs antreten, der die HVB nach 27 Jahren verlässt. Damit setzt Weimer auf Kontinuität, denn der neue Vorstand arbeitet bereits als Leiter des Geschäfts mit Unternehmenskunden in Südwest-Deutschland für die Bank. Die Süddeutsche Zeitung hatte zuerst über die Personalie berichtet.
Der zweite neue Mann, dessen Name bislang noch nicht bekannt ist, wird den scheidenden Finanz-Vorstand Francesco Giordano ersetzen. Der Italiener wird im September in den Vorstand der Mutter Unicredit einziehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%