Investment-Sparte
Credit Suisse strukturiert Führung neu

Jim Amine soll alleiniger Chef des M&A-Beratungsgeschäfts werden. Der bisherige Co-Chef des Investmentbankings nimmt dagegen eine Auszeit. Auch in anderen Abteilungen der Großbank kommt es zu einem Wechsel an der Spitze.
  • 0

LondonDie Schweizer Großbank Credit Suisse krempelt die Führung des Investmentbanking um. Jim Amine werde alleiniger Chef des Emissions- und M&A-Beratungsgeschäfts, hieß es in einer Reuters am Donnerstag vorliegenden internen Mitteilung. Der bisherige Co-Chef Luigi de Vecchi nehme eine Auszeit und werde sich danach um Kundenbeziehungen kümmern. Amine arbeite in New York und berichte weiterhin an Eric Varvel, den Chef der gesamten Investmentbank-Sparte der zweitgrößten Schweizer Bank.

Amines Bereich umfasst vor allem die Beratung bei Übernahmen und Kapitalmarkttransaktionen. Das Geschäft brachte der Bank im vierten Quartal 2011 einen Ertrag von 516 Millionen Franken. Die ganze Investmentbank-Sparte kam auf 1,25 Milliarden Franken.

Credit Suisse besetzt auch andere Positionen in dem Bereich neu. Einem anderen Schreiben zufolge übernimmt Jamie Welch die Leitung des Investmentbankings in der Region Europa, Naher Osten und Afrika. Welch verantwortet seit 2004 das Energiegeschäft der Bank. Zudem ernannte die Bank die Führung eines Bereichs, der unter anderem Kapitalmarkttransaktionen und Restrukturierungen umfasst. An der Spitzes dieses Bereichs werden Marisa Drew und Tim Bock stehen. Eine Sprecherin der Credit Suisse bestätigte den Inhalt der internen Mitteilungen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Investment-Sparte: Credit Suisse strukturiert Führung neu"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%