Italienische Bankenkrise
Monte dei Paschi braucht noch mehr Geld

Neun Milliarden Euro statt fünf – der Kapiteldarf der Krisenbank Monte dei Paschi ist laut EZB viel höher als angenommen. Roms Parlament hat bereits einen Fonds aufgelegt, doch auch die EU-Kommission muss entscheiden.

MailandDie italienische Krisenbank Monte dei Paschi di Siena, die BMPS, braucht deutlich mehr Geld als bisher angenommen. Die Europäische Zentralbank habe für das Kreditinstitut eine Kapitallücke von 8,8 Milliarden Euro ermittelt, teilte die nur noch durch Staatshilfe zu rettende Traditionsbank – sie ist das älteste Institut der Welt – am späten Montagabend in Siena mit. Bislang war stets von einem Kapitalbedarf in Höhe von fünf Milliarden Euro die Rede.

Das Institut bestätigte nun die Summe von knapp neun Milliarden Euro. Die italienische Zeitung „Il Sole 24 Ore“ hatte am Montag erstmals von der Zahl berichtet. Die EZB habe die...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%