Premium Kölner Traditionsbank Deutsche Bank will Sal. Oppenheim aufspalten

Die Kölner Privatbank Sal. Oppenheim steht vor dem Aus: Europas einst größte unabhängige Privatbank soll zerlegt werden. Die Kernstücke sollen an die Fondstochter der Deutschen Bank gehen – für die das eine willkommene Bereicherung ist.
Die Zukunft der Traditionsbank sieht düster aus. Quelle: dpa
Sal. Oppenheim in Köln

Die Zukunft der Traditionsbank sieht düster aus.

(Foto: dpa)

FrankfurtDer Umbau der Deutschen Bank trifft die Kölner Privatbank Sal. Oppenheim mit voller Wucht. Das traditionsreiche Institut soll aufgeteilt werden, erfuhr das Handelsblatt aus Finanzkreisen. Das besonders wertvolle Geschäft mit institutionellen Kunden schnappt sich die Deutsche-Bank-Tochter Deutsche Asset Management (Deutsche AM). Auch die etwa 40 bis 50 Mitarbeiter dieses Bereichs, ist zu hören, sollen zur Deutschen AM wechseln.

 

Mehr zu: Kölner Traditionsbank - Deutsche Bank will Sal. Oppenheim aufspalten

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%