Krisenbank
Hypo Alpe erhält 750 Millionen Euro Staatshilfe

Die Hauptversammlung der Hypo Alpe Adria hat die staatliche Geldspritze in Höhe von 750 Millionen Euro durchgewunken. Doch bis Herbst hat die Krisenbank noch weiteren Kapitalbedarf.

WienDie österreichische Krisenbank Hypo Alpe Adria erhält die benötigte Staatshilfe von 750 Millionen Euro. Der Staat habe am Mittwoch auf der Aktionärsversammlung der Bank die Kapitalspritze abgesegnet, teilte die Hypo Alpe Adria am Mittwoch mit. Die Bank erfülle damit wieder die Vorschriften der Bankenaufseher hinsichtlich der Kapitalausstattung. Das Geld werde in den nächsten Tagen fließen, sagte ein Hypo-Alpe-Adria-Sprecher der Nachrichtenagentur Reuters.

Die Oesterreichische Notenbank (OeNB) werde nun beantragen, dass die Hypo-Papiere wieder als Pfand bei der Europäischen Zentralbank (EZB) hinterlegt werden können, sagte ein OeNB-Sprecher. Die chronische Kapitalknappheit der Hypo führte dazu, dass die ehemalige BayernLB-Tochter bei der EZB...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%